D1-Jugend: Viktoria Resse - SuS Beckhausen 0:6 (0:2)

18 05 12 Viktoria Resse

Endlich wieder eine geschlossene Teamleistung

Kids spielten in alter Manier

Heute zeigten unsere Jungs und Mädels gegen Viktoria Resse, dass sie es noch können. Fussball ist ein Teamsport und ein Spiel wird nicht alleine gewonnen. Überlegen und konzentriert spielten sich die Kids die Bälle zu und erkämpften sich einen wohl verdienten Sieg. Mit 6:0 schickten wir die Gastgeber vom Platz.

Aufgestellt waren heute:

18 05 12 gg. Viktoria Resse

Efekan – Jaden – Kim – Kerem – Mikail – Mete – Jillien – Lukas – Celina – Nico – Jamie

Es machte wieder Spass den Kindern zuzuschauen. Die miserable Leistung der letzten Spiele war zur Abwechslung heute wie weggeblasen. Im Spiel wurden die Bälle gut zugespielt, woraus resultierend sich gute Chancen ergaben.

Die heutigen Tore schossen in der 14. Minute Kim, in der 15. und 31. Minute Jaden, in der 38. Minute Jillien, in der 43. Minute Mete und in der 50. Minute Lukas.

Jetzt kommen noch zwei harte Heimspiele auf uns zu. Horst Emscher und die SSV Buer kommen am 23.05. bzw. 02.06.18 zu Besuch.

In diesem Sinne … Glück Auf!

D1-Jugend: SuS Beckhausen - SG Eintracht GE 2:2 (0:2)

18 05 05 SG Eintracht GE

Müde Beckhausener quälen sich im Heimspiel

Erst in der Nachspielzeit gelang uns der Ausgleich

 

Im heutigen Heimspiel gegen SG Gelsenkirchen quälten wir uns selber nur zu einem Remis. Anscheinend findet die Mannschaft im Augenblick nicht mehr zur alten Qualität zurück. Wie schon in den letzten Spielen wurde auch heute nicht wirklich überlegen gespielt, sondern nur unkonzentrierter und halbherziger Quatsch geliefert. Gegen ein Tabellenschlusslicht hätte man ganz anders auftreten und spielen müssen. Stattdessen haben wir uns zu oft in die eigene Hälfte drängen lassen und wurden von den Gästen nervös gedribbelt.

18 05 05 gg. SG Eintracht GE

Mit von der Partie waren heute Mikail, Nico, Kim, Efekan, Mete, Kerem, Tim, Jaden,

Jillien, Lukas, Leonard, Celina und Jamie.

Wir starteten in Hälfte eins mit einer „B-Formation“. So dachte sich der Trainer können auch mal einige nicht so leistungsstarke Kids an Spielpraxis dazu gewinnen. Diese stellten sich auch gut auf und behielten die Übersicht. Einige gut herausgespielte Szenen gab es, die, wenn ein 100%iger Torabschluss gefunden worden wäre, uns schon in der ersten Viertelstunde die verdiente Führung eingebracht hätte. Dann wurde nur leider zweimal der gegnerische Stürmer aus den Augen gelassen, der eines der beiden Tore geschossen hat bzw. daran beteiligt war. So gerieten wir innerhalb von nur 2 Minuten mit zwei Toren in den Rückstand. Nun musste reagiert werden und wir wechselten unsere Stammspieler ein. Die konnten aber erst einmal nicht mehr viel verändern und wir gingen mit 0:2 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit dachten wir alle an eine Wende. Denn ein Rückstand hat uns in der Vergangenheit nicht mehr viel beindruckt und die Kids haben gelernt sich dadurch nicht demotivieren zu lassen. Leider geschah bis zur 53.Minute nicht wirklich etwas. Stumpfes hin und her gekicke und gepöle nenne ich es bis dahin mal. Null Aufbau, null Übersicht, null Durchsetzungskraft, null Pressing zum Tor der Gegner. Dann endlich ein erfolgreicher Spielzug über die linke Seite. Auf halblinker Position kamen wir zum Abschluss. Dabei war ein Fuß des Gegners im Spiel, der den Ball ins eigene Netz lenkte. Nun wurde das Spiel aggressiver und die Eintrachter versuchten mit aller Macht den Ausgleich zu vermeiden. Durch viele Unterbrechungen durch insgesamt 5 gelben Karten und zweimaliger Verletzungspause (Nico bekam zweimal heftig ein Foul mit) ließ der Schiri insgesamt 7 Minuten nachspielen. Glück für uns (wir erinnern uns an das Spiel gegen den Erler SV) und zum Ärger der Gegner. Denn Mete schaffte in der 5.Nachspielminute irgendwie im Gewusel nach einer Ecke den Ausgleichstreffer.

Es war definitiv mehr drin und der eine Punkt ist nur Kosmetik.

In diesem Sinne … Glück Auf!

 

 

D1-Jugend: SuS Beckhausen - SV GE-Hessler 5:3 (3:2)

18 05 02 Hessler 06

Wirkliche Überzeugungsarbeit wurde heute wieder nicht gezeigt

Niederlage vom Wochenende noch im Hinterkopf ?

Im Nachholspiel gegen die SV GE-Hessler 06 haben wir wieder keine wirkliche Überzeugungsarbeit geleistet. Wir haben das Spiel zum Glück mit 5:3 gewonnen, aber es wurde definitiv zu wenig auf dem Platz gezeigt. Ich weiß nicht warum wir im Augenblick nicht zu 100% spielen können. Die Kids können mehr, das haben sie in der bisherigen Saison sehr oft gezeigt. Zurzeit unterlaufen selbst bei den Stammspielern Fehler, bei denen es nur Kopfschütteln verursacht. Heute hat es uns drei Gegentore eingebracht, die es so nicht hätte geben brauchen. Zum Ende zählen die Punkte und es waren drei an der Zahl.

Am Sieg beteiligt waren heute Kerem, Mete, Efekan, Nicolai, Kim, Leonard, Mikail, Lukas, Jamie, Celina, Jillien und Jaden.

18 05 02 gg. Hessler 06

Vom Spielablauf her sind wir sehr gut in die erste Halbzeit gestartet und haben schon nach einer viertel Stunde mit 3:0 geführt. Danach haben wir uns dann zu weit nach hinten fallen lassen und somit den Gästen die Möglichkeit gegeben noch vor der Halbzeitpause mit 3:2 an uns heran zu kommen. Unkonzentriert und instabil haben wir die Tore zugelassen.

In der zweiten Hälfte kamen wir wieder mit mehr Elan auf´s Feld. In der 40. Spielminute gelang uns auch das 4:2. Aber wirklich nachgelegt haben wir dann nicht, obwohl wir es gemusst hätten. Die Gäste waren nicht wirklich stark. Aber miserable Ballannahmen und –weitergaben, schlechte Verteidigung und ein halbherziger Spielaufbau brachte uns dann in der 47. Minute wieder einen Gegentreffer ein. Zum Schluss gelang uns dann noch mit Glück das 5:3. Gott sei Dank war das Spiel dann auch um. Wir können uns über die 3 Punkte freuen, aber nicht über das fussballerische Ergebnis.

In diesem Sinne … Glück Auf!

 

 

D1-Jugend: Westfalia 04 GE - SuS Beckhausen 1:6 (0:4)

18 04 23 Westfalia 04

Ein Sieg mit seinen Schattenseiten

Kids spielten heute mit angezogener Handbremse

Im heutigen Nachholspiel gegen Westfalia 04 Gelsenkirchen spielten wir mit angezogener Handbremse. Wir gewannen zwar mit 1:6, konnten aber spielerisch nicht wirklich überzeugen und stellten uns selbst in den Schatten.

18 04 23.1 gg. Westfalia 04

Viele Spielzüge waren heute zu „luschig“ und ohne Qualität. Im Aufbau fehlte der Elan, um wirklich gefährlich zu werden. Einzig die Fehler der Gegner machten es uns in vielen Situationen sehr einfach und so konnten wir diese zu unserem Vorteil nutzen. Bei einem anderen Gegner wären wir damit heute nicht weiter gekommen. Es wird jetzt eine harte Trainingswoche, denn am Samstag steht ein Topspiel beim VfB Kirchhellen an. Da wissen wir, dass es eine harte Nuss wird, um dort nicht unter die Räder zu geraten.

In der Aufstellung heute:

Kerem, Mikail, Kim, Mete, Efekan, Jaden, Jillien, Lukas, Leonard, Nico und Jamie

18 04 23 gg. Westfalia 04

Der Trainer hat heute mal mit seiner Aufstellung experimentiert und bewiesen, dass auch er manchmal einen Pfeil im Kopf hat. Aber es ging gut und nicht nach hinten los. Nur Jillien und Nico deckten anfangs die Abwehr ab. Kim, Mete, Lukas und Efekan stellten die 4er-Kette im Mittelfeld. Jaden und Mikail sollten das Tor stürmen. Na gut … es hieß zwar in der Kabine „macht den Sack in 20 Minuten zu“, aber es reichte bis dahin nur zu zwei Toren. In der 9.Minute traf Mete, nach einer Flanke von Efekan zum 0:1 und in der 17.Minute machte Kim, nach Vorbereitung von Lukas, das 0:2. Die beiden Flügelspieler Kim und Efekan waren bis dahin viel in der eigenen Abwehr beschäftigt, sodass sie wenig Zeit hatten effektiv nach vorne zu arbeiten. Es wurde umgestellt und so wechselte Kerem zur Unterstützung in die Abwehr und den Sturm verjüngten wir. Von da an waren die Wege nicht mehr so lang für Kim und Efekan und so konnten sie produktiv zum gegnerischen Tor arbeiten. Klappte auch. Denn Mikail konnte sich dann direkt in der 21.Minute mit einem Tor bejubeln, nachdem Kim mit einem Schussversuch nur den Pfosten traf und der Abpraller genau auf Mikails Fuss landete. In der 24.Minute durfte sich dann auch Lukas nach einer Ecke mit einem Tor in die Liste tragen. Halbzeitstand 0:4. Als Ergebnis konnte es sich sehen lassen, aber spielerisch war es bis dahin eher fragwürdig. In Halbzeit zwei zog Efekan auf die Position von Lukas. Der hatte Probleme an seinem Fuß. Mikail ging auf den rechten Flügel und Jamie besetzte den Sturm. Wir fingen wieder mit Druck auf das Tor der Westfalia an, aber halt nur mit gefühlten 50%. Dem Ball wurde nicht nachgegangen oder er verhungerte unterwegs zum nächsten Spieler. Man muss es gesehen haben. Es brauchte insgesamt 22 Minuten bis zum nächsten Tor. Es war wieder Mikail, der diesmal den Abpraller vom Torwart nach einem Schuss von Efekan bekommt und wieder nur den Fuß hinhalten brauchte, um die Kugel zum 0:5 ins Tor zu lenken. Dann ein Glückstreffer, so nenne ich ihn mal, denn er hätte nicht sein müssen, von Westfalia in der 54.Minute. Staunende Blicke von allen Spielern, denn die hatten sich kurz zum Schlafen auf den Rasen gelegt. So kam es zumindest am Rand an. Dann aber doch noch ein schneller Spielzug in der 57.Minute über Mikail, der sich rechts durchsetzen konnte und statt selbst den Abschluss zu suchen, noch einmal quer auf Kim ablegt, der dann zum 6:1 aus unserer Sicht erhöht. So auch der Endstand. Drei Punkte in der Zählung und etwas für die Tordifferenz. Schöner Fussball sieht anders aus. Wir sind über das Ergebnis glücklich und stolz dürfen die Kinder trotzdem sein, denn schließlich haben sie die ganze Arbeit auf dem Feld gemacht. Die leise Kritik muss aber sein.

In diesem Sinne … Glück Auf!

 

D1-Jugend: SuS Beckhausen - Erle SV 3:4 (2:3)

18 04 21 Erler SV

Nach starker Aufholjagd doch verloren

Leider fehlte uns zum Schluss die Nachspielzeit

Im Meisterschaftsspiel gegen Erle SV 08 verloren wir unser Heimspiel mit 3:4. Wir waren ganz nah am Unentschieden, nur leider wurden uns vier Minuten genommen. Durch viele Unterbrechungen wegen Fouls, Verletzungen, insgesamt drei gelben und einer roten Karte hat sich unsere Spielzeit auf eine effektive Zeit von knapp 56 Minuten verkürzt. Der Schiri pfiff aber leider nach der nominalen Zeit ab. Pech, denn wir waren in der Schlussphase am Drücker und ich spekuliere mal, dass wir das Remis noch geholt hätten.

Aufgestellt waren heute Efekan, Jaden, Jamie, Jillien, Kerem, Kim, Leonard, Lukas, Mete, Mikail und Nicolai.

Wir lagen bereits nach 19 Minuten mit 3:0 zurück. Aber im Gegensatz zu vergangenen Rückständen haben die Kids es heute geschafft nicht aufzugeben und fanden stattdessen mit zwei klasse Toren von Mikail in der 27. und 29.Minute ins Spiel zurück.

Motivationsgespräch von den Trainern in der Pause erfolgte mit Lob und Anerkennung, statt Tadel und der Suche nach Fehlern. „Leute, denkt daran, ein Spiel ist erst verloren, wenn der Schiri es abpfeift“. (nun gut, dass dieser Satz am Ende … blöd, merke ich selbst).

Die Mannschaft lief dann mit dem Ziel das Spiel zu gewinnen wieder auf das Feld. Und es kam die Wende, nicht der Wendler. Denn in der 43.Minute traf abermals Mikail das Tor zum 3:3. Es war wieder alles offen. Jetzt waren die Kids nicht zu bremsen. Sie versuchten Druck zu machen, aber die Gäste aus Erle zogen ebenfalls an und Leonard musste sich einige Male sehr lang machen. Dann die 54.Minute. Erle gelang ein Konter aus der eigenen Hälfte durch unser Mittelfeld, vorbei an der Abwehr und ab in unser Tor. Wieder lagen die Gäste in Führung. Dann in der 56.Minute eine rote Karte für einen Spieler von Erle. Der Schiri machte mindesten 2 Minuten Pause, hat alles akribisch dokumentiert. Überzahl, 9 gegen 8. Das sollte doch klappen. Leider nicht. Jeder hat sich im Team den Allerwertesten aufgerissen, um dieses Spiel zu gewinnen. Ein wenig Glück fehlte uns nur heute.

In diesem Sinne … Glück Auf!

D1-Jugend: BV Rentfort - SuS Beckhausen 1:7 (0:3)

18 04 14 BV Rentfort

3. Sieg in Folge macht Mut und stärkt das Ego

Kids zeigten sich wieder als Einheit und als Team

Am 16.Spieltag mussten wir zum BV Rentfort. Auch heute wollten wir einen Sieg einfahren und drei Punkte mit nach Hause nehmen. Die letzten 14 Tage im Training haben sich die Kids durch Zirkeltraining, Passübungen, Torabschlüsse und Zweikampfverhalten quälen müssen. Zähneknirschend, aber meines Erachtens mit Spass, zogen sie dies gnadenlos und konzentriert durch. Es zahlte sich im Ergebnis auch heute abermals aus. Mit einem 7:1 Sieg und weiteren drei Punkten in der Tabelle zeigten sich meine Kids als starke Einheit.

18 04 14 gg.BV Rentfort

Am Sieg beteiligt waren heute:

Mikail, Kim, Nico, Kerem, Mete, Efekan, Leonard, Lukas, Celina, Jillien und Jamie

„Konzentriert euch, spielt Fussball und nutzt das Training …“ hieß es u.a. in der Kabine vor dem Spiel. Genau das haben sie gemacht und die 60 Minuten auf dem Feld waren wirklich schön anzusehen. Ein Fauxpas der Gegner brachte uns direkt in der zweiten Spielminute ins Spiel. Ein Pass von Leonard (der heute in der ersten Hälfte auf dem Feld stand) auf Kim wurde unglücklicher Weise von Rentfort zum 0:1 in eigene Tor abgewehrt. In der 22. und 24. Minute brachten uns Efekan und dann Kim mit zwei weiteren Toren in den 0:3 Halbzeitstand. Leonard war auch bei diesen beiden Toren maßgeblich daran beteiligt, nachdem er für die Beiden zwei schöne Vorlagen gab.

In der zweiten Hälfte tauschte Leonard dann mit Celina das Tor. Celina blieb erstmal am Rand und Jamie zog für Leonard auf die Stürmerposition. Ansonsten wagte ich weiter keine Umstellung der Mannschaft, da es einfach mal „lief“. Leider überraschten uns die Gegner in der 33. Minute mit einem Treffer. Kurzzeitige Konzentrationsschwäche führte zum 1:3. Kann passieren, kein Drama. Denn jetzt waren wir wieder wach. Immer wieder leiteten Mete und Lukas aus der Mitte heraus neue Angriffe ein. Die Abwehr verteidigte unser Tor und konnte immer wieder gefährliche Konter herbei rufen. Jamie setzte sich Vorne hervorragend durch und ihr lag ein weiterer Treffer auf dem Fuß. Nach 15 Minuten war aber die Puste ein wenig weg und ich schickte Mikail für sie auf den Platz. Auch er wurde immer wieder gut von den Flügelspielern versorgt, fand aber den Abschluss nicht. Dann aber die 54.Minute. Nachdem Kerem einen Ball abfangen konnte, spielte er auf Lukas. Der zog gut durchs Mittelfeld und gab Mikail den Ball. Der konnte sich dieses Mal auf der halbrechten Position behaupten und schob die Kugel über die Linie. Sein erstes Tor und er strahlte und ließ sich von seiner Mannschaft feiern. Nach gespielten 12.Minuten war bei ihm aber auch der Sauerstoff knapp und ich brachte Celina für die letzten offiziellen drei Minuten. „Mach sie nochmal strubbelig“, sagte ich ihr beim Einwechseln. Zack. Gefühlter erster Ballkontakt, Tooor. 1:5. Als wenn ich einen Riecher hatte. Auch sie freute sich tierisch und wurde von allen beglückwünscht. Jetzt waren die Rentforter ausser Plan und wir setzten nach. Eine Flanke von Kim landete auf einen Spieler von Rentfort und der köpft wunderschön zum 1:6 ins eigene Tor. In der Nachspielzeit schaffte Kerem seinen zweiten Saisontreffer, nachdem er sich aus der Abwehr heraus mit den letzten Kraftreserven durch setzte und die Kugel am Torwart vorbei schob. 1:7 der Endstand.

Mädels und Jungs. Beglückwünscht Euch und klopft Euch auf die Schultern. Das habt ihr gaaanz toll gemacht. Wir sind stolz auf eure geschlossene und vorbildliche Mannschaftsleistung. Weiter so.

In diesem Sinne … Glück Auf!

 

D1-Jugend: SuS Beckhausen – Eintracht Erle 7:0 (4:0)

18 03 21 Eintracht Erle

Kids stärkten sich gemeinsam im Team mit Selbstbewusstsein

Aber immer dran denken: Wer hoch fliegt, kann auch mal fallen

Im Nachholspiel des 13.Spieltages (21.03.18) haben wir Eintracht Erle mit einem 7:0 Sieg nach Hause geschickt. Wir ließen den verhältnismäßig schwachen Gegner absolut nicht ins Spiel kommen und stellten uns ihnen kompakt und konzentriert in den Weg. Meiner Meinung nach haben die Kids vieles abgerufen, was sie im Training gelernt haben. Eine sehr gute Mannschaftsleistung, auf die sie stolz sein können und dürfen. Ganz klar dürfen wir jetzt nicht den Faden verlieren und wir wollen hoffen, dass die anstehenden Osterferien uns nicht aus dem Rhythmus bringen.

Mit von der Partie waren heute:

18 03 21 gg. Eintracht Erle

Jaden, Kerem, Efekan, Mete, Kim Nico, Mikail, Celina, Leonard und die Twins Jillien und Jamie

 

Die erste Hälfte lief voll nach Plan. Die Ansage in der Kabine war: „Lasst den Gegner nicht ins Spiel kommen“, und das hat die Mannschaft zu 100% umgesetzt. Früh gestört und der Eintracht keinen Platz gelassen. Klar waren hier und da Kleinigkeiten zum Verbessern vorhanden, die für die nächsten Spiele von Bedeutung sein können, aber heute nicht ins Gewicht gefallen sind. Mikail hat sich auf der rechten Seite echt ins Zeug gelegt. Nach 20 Minuten war bei ihm aber sichtlich die Puste weg und Jamie zog auf seine Position. Auch sie bewies heute, dass auch kleine Mädchen sich mächtig in die Wade beißen können. Mit 4:0 gingen wir in die Halbzeit. Kim schaffte heute einen Hattrick mit seinen Toren in der 11.Minute nach Vorlage von Mikail, dann eines in der 23.Minute als verwandelter 9-Meter und in der 28.Minute nach einer Vorlage von Mete. Nicolai konnte sich nach einer Ecke von Kim in der 19.Minute über das 2:0 freuen. In der Halbzeitpause musste nicht viel gesagt werden, nur dass die Kids da weiter machen, wo sie aufgehört hatten.

Nachdem Celina in der ersten Hälfte für 20 Minuten ihr spielerisches Talent mal wieder auf dem Feld zeigen konnte, tauschte sie dann mit Leonard im Tor. Ansonsten tauschten wir ersteinmal nichts, um die Kinder nicht wieder durcheinander zu schütteln. Die Rechnung des Trainers ging auf. Denn in der 38.Minute konnte sich Jaden sein nächstes Tor auf die Fahne schreiben. In der 40.Minute hatte Mete das Glück den Ball auf den Fuß zu bekommen, nachdem die Eintracht im eigenen Strafraum den Ball nicht klären konnte und er die Kugel über die Torlinie lenkte. Auch Efekan durfte sich in der 49.Minute beglückwünschen, nachdem ihm Jaden den Ball zupasste und er auf mittlerweile 7:0 erhöhen konnte. Nun nahmen sich die Kids ein wenig zurück, aber nicht gänzlich. Eine Prise Leichtsinn und Überheblichkeit machte sich breit. Einige wollten sich mit biegen und brechen in die Torschützenliste einreihen und vergaben damit sichere Chancen auf noch weitere Tore. Aber hätte der Hund nicht gesch… (sein Geschäft gemacht), dann hätte er den Hasen gefangen. Sieg, 3 Punkte, fertig.

In diesem Sinne, schöne Ostern … Glück Auf!

 

 

D1-Jugend: SC Hassel - SuS Beckhausen 0:2 (0:1)

18 03 10 SC Hassel

Der Sieg war Balsam für´s Herz

Nach Debakel in Buer ein Licht am Horizont

Am 10.03.2018 ging es zum Auswärtsspiel zum SC Hassel. Nach ein paar unruhigen Wochen fuhren wir mit etwas Nervosität dorthin. Aber völlig zu Unrecht, wie es sich zum Abpfiff zeigte. Mit einem 0:2 Sieg und drei Punkten in der Tasche konnten wir den Samstag feiern. Perfekt, klasse, grandios. Eine stolze Mannschaft mit sehr stolzen Trainern. Aaaber Hochmut kommt bekanntermaßen vor dem Fall. Nicht den Tag vor dem Abend loben. Keine falschen Schlüsse ziehen. Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. Die Trainer wissen es, die Kids wissen es auch. Einfach im nächsten Spiel da anknüpfen, wo wir gegen Hassel aufgehört haben. Dann wird alles gut.

Mit dabei waren heute Nico, Berkay, Kerem, Efekan, Lukas, Mete, Kim, Jillien, Jamie und Leonard.

18 03 10 gg. SC Hassel1

Am Spiel selbst gibt es nicht viel zu bemängeln. Die Kids haben konzentriert und überlegen gespielt. Klar gibt es Dinge die besser oder anders laufen könnten, aber im Großen und Ganzen haben sie ein schönes Spiel abgeliefert. Konditionell waren die Kinder einfach super. 60 Minuten ohne Mühen überstanden und durchgezogen. Wir sind heute nur mit einem Auswechsler gefahren und der reichte auch völlig aus. Die Mädels Jillien und Jamie zeigten sich in klasse Form und trauten sich auch in den Zweikampf zu gehen. Über unseren Abwehrbomber Nico brauche ich nicht viel sagen, wie immer voll bei der Sache. Efekan war Anfangs mit in der Abwehr und später auf dem rechten Flügel. Auch er zeigte sich von seiner besten Seite. Kim hatte seinen linken Flügel voll im Griff. Mete und Lukas im Mittelfeld sorgten für Unruhe und behielten die Übersicht. Berkay spielte heute ebenfalls auf dem rechten Flügel und später im Sturm. Er gab alles und verletzte sich Gott sei Dank nicht ernsthaft im Spiel. Er wurde zweimal übel auf die Asche gelegt.  Kerem behielt in der Abwehr ebenfalls die Übersicht und wuchs zeitweise über sich hinaus.

18 03 10 gg. SC Hassel

Die Tore schossen heute übrigens Mete in der 28. Minute nach Vorlage von Efekan und Kim in der 53. Spielminute nach einer schönen Vorlage von Lukas.

Alles in Allem ein gelungener Spieltag. Wir hoffen, dass es so weiter geht. Ich weiß aber auch, dass es sich schnell ändern kann. Ich bin schließlich Realist.

In diesem Sinne … Glück Auf!

 

 

D1-Jugend: SSV Buer - SuS Beckhausen 10:0 (2:0)

18 02 10 SSV Buer

SSV hat uns eiskalt erwischt

Bei Temperaturen um die 0 Grad konnten wir nicht einheizen

 

18 02 10 Nachholspiel gg. SSV Buer

Mit dabei waren: Jaden, Tim, Kim, Kerem, Efekan, Mikail (Neuzugang in der Winterpause)

Jamie, Jillien, Leonard, Lukas und Nico

 

Im Nachholspiel am 10.02.18 (am 09.12.17 ist das letzte Hinrundenspiel wegen Schneefalls über Nacht ausgefallen) ist es leider nicht so gelaufen, wie wir es uns gedacht hatten. Unser Ziel war ein Unentschieden und einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Stattdessen haben wir 10 Tore kassiert und sind ohne Punkte abgereist. Über hängende Köpfe und Frust in den Knochen brauchen wir nach so einem Spiel nicht reden.

Nach einer relativ starken ersten Hälfte lagen wir zwar zur Halbzeit 2:0 zurück, aber aufmunternde und aufheizende Worte in der Pause sollten die Wende hervorrufen und den Ausgleich in der zweiten Hälfte im Ergebnis bringen. Leider hauten uns die SSV´er noch acht Dinger um die Ohren. Ratlosigkeit ist das Wort des Tages gewesen. Nichts funktionierte mehr und von Tor zu Tor wurden die Kids anfangs nervöser, dann wütender und zum Ende resignierten sie nur noch. Absolut zu verstehen, wenn man das Leder mit keinem Mittel ins gegnerische Tor bekommt.

Abhaken und trainieren. Die Fehler heraus arbeiten und üben, üben, üben.

Bis zum nächsten Spiel. Glück Auf!

 

 

D1-Jugend: SuS Beckhausen - Viktoria Resse 4:0 (2:0)

17 12 06 Viktoria Resse

Der Nikolaus brachte uns einen Sieg und 3 Punkte

Der Nikolaus hat 3 Punkte mitgebracht und ließ Knecht Ruprecht zu Hause. Im Nachholspiel des 10.Spieltages am 06.12.17 setzten wir uns gegen den Tabellen-Achten mit 4:0 durch. Es war überwiegend ein sehr turbulentes, schnelles und phasenweise ein sehr einschläferndes, nicht schön anzuschauendes Spiel. Es zählt das Ergebnis und die daraus resultierenden und wichtigen 3 Punkte. Über die 60 Minuten Fußball waren wir zum Schluss geteilter Meinung sein. Aber die Kids können es schließlich nicht jedem Recht machen.

 

Die Tore im Einzelnen:

In der 7.Minute durch Kim, nach Vorlage von Lukas. Lukas spielt sich frei und legt den Ball auf Kim.

In der 16. Minute durch Mete nach Vorlage von Jaden. Mete setzt sich nach dem Pass gut in der Mitte durch und kommt zum Abschluss.

In der 54. Minute durch Jaden. Lukas setzt sich wieder gut durch und behält den Überblick. Jaden braucht den Ball nur über die Linie schieben.

In der 60.Minute wieder durch Jaden. Ein direkt verwandelter Freistoß schön über die Mauer gezirkelt aus ca. 15 Meter Entfernung.

 

Das letzte Spiel gegen den SSV Buer am 09.12.17 musste ja leider wetterbedingt ausfallen. Somit verabschiede ich mich in die Winterpause, wünsche ALLEN ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.

In diesem Sinne ... Glück Auf!

 

 

D1-Jugend: SG Eintracht GE - SuS Beckhausen 1:4 (0:2)

17 11 25 SG Eintracht

Pflichtsieg ohne wirklichen Glanz erarbeitet

Haben uns mal wieder, wie ein Karpfen der Größe des Teichs, dem Gegner angepasst

Im 9. Meisterschaftsspiel beim Tabellenletzten SG Eintracht Gelsenkirchen siegten wir heute zwar mit 1:4, aber wirklich geglänzt haben wir nicht. Das Spiel von Mittwoch hing uns wohl noch etwas in den Knochen und wirklich fit und vital sahen einige Kids heute nicht aus. Zeitweise sah es richtig gut aus und dann wieder sehr qualvoll. Celina im Tor hat wie immer alles gegeben und konnte unseren Kasten mit einigen Paraden vor weiteren Toren schützen. Irgendwie passen wir uns immer dem Niveau der Gegner an. Gegen vermeintlich starke Mannschaften spielen wir stark und gegen vermeintlich Schwächere nicht so stark. Wir nutzen diese Vorteile nie wirklich aus. So hätten wir heute von den Chancen her auch zweistellig gewinnen können. Aber ich will hier nichts schlecht reden. Die Kinder haben sich die drei Punkte erkämpft und verdient. Aus jedem Spiel kann man nur lernen, um es im Nächsten besser zu machen.

Da die Chancen in den 60 Minuten wirklich viele waren, werde ich mich heute auf die eigentlichen Tore beschränken. Das 0:1 erzielte Efekan in der 5. Minute, nachdem Jillien von rechts einen guten Pass aus der Abwehr heraus nach vorne gespielt hat und Efekan diesen erreicht. Er schießt den Ball dann in Richtung Tor und dieser senkt sich hinter dem TW ins Netz. Das 0:2 in der 19. Minute per Kopfball von Jaden, nachdem Kim über links den Ball nah an der Torlinie auf Jaden flankt. Dann das 0:3 knapp nach Anpfiff der 2. Halbzeit. Kim setzt sich auf der linken Seite durch, spielt auf Jamie, die den Ball auf Mete gibt. Der zieht ab und trifft das Tor. In der 35. Minute gelang der Eintracht der Ehrentreffer, der auch nicht hätte sein müssen. Celina konnte da nichts mehr verhindern, da bei der Entstehung dessen schon (schön) geschlafen wurde. Dann aber noch das 1:4 in der letzten Spielminute im Alleingang durch Kim. Der setzte sich auf seiner linken Seite durch und zog auf das kurze Eck. Der Torwart war zwar noch dran, aber konnte das Tor nicht verhindern. So siegten wir heute mit 1:4 und nahmen mehr als verdient die drei Punkte mit nach Hause.

17 11 25 gg. SG Eintracht GE

Mit dabei waren heute Kerem, Mete, Efekan, Tim, Nico, Kim, Lukas, Jaden, Jamie, Celina und Jillien.

Jetzt kommt noch Viktoria Resse zu uns und dann geht es zum Tabellenersten dem SSV Buer. Mit Sicherheit keine einfachen Spiele, in denen wir aber wenigstens einen Punkt holen sollten. Wir schauen.

In diesem Sinne … Glück Auf!

 

D1-Jugend: Hessler 06 - SuS Beckhausen 1:1 (0:1)

17 11 22 SV Hessler

Im Nachholspiel gegen Hessler 06 packte uns die dunkle Seite der Macht

Standen uns selbst im Weg und verspielten den Sieg

Im Nachholmeisterschaftsspiel des 5.Spieltages gegen Hessler 06 am 22.11.17 sollte eigentlich die Macht mit uns sein, stattdessen packte uns die dunkle Seite der Macht. Es war unser erstes unter dunklem Himmel.

In der ersten Hälfte hatten wir mehrfach die Möglichkeit den Sack zu zumachen, nach der Halbzeitpause kassierten wir stattdessen den Ausgleich und ließen den Gegner spielen.

17 11 22 gg. Hessler 06

Kim brachte die Mannschaft bereits in der 8. Minute in Führung. Lukas gab ihm dafür die Vorlage und er konnte sich schön auf der linken Seite durchsetzen und den Führungstreffer landen. Nächste Chance in der 10. Minute. Kerem konnte sich aus der Abwehr heraus behaupten und knallte einen Fernschuss nur ganz knapp über das Tor. In der 13. Minute hatte Mete eine große Chance, als Celina einen weiten Abstoß auf Efekan rechts brachte, der dann Mete den Ball zu passte und er im Abschluss nur knapp am Torwart scheiterte. Dann die 18. Minute, als Kim sich gut auf der linken Seite zum Tor arbeitete und im Abschluss ebenfalls nur knapp am Torwart scheitert. Der TW ließ aber nur abprallen, der Ball ging zu Efekan und der zieht auf halbrechter Position aufs Tor, der Torwart lässt nach wieder abprallen, diesmmal nach links und da steht leider keiner. Viele Chancen bis zur Halbzeit. Die letzte große hat wieder Kim, nachdem er wiederholt schneller als sein Gegenspieler auf der Linken war, zum Abschluss kommt und nur den linken Pfosten trifft. Die lange Ecke wäre vielleicht günstiger gewesen. Aber was solls. Knappe 1:0 Führung zur Halbzeit.

Dann die zweite Hälfte. Wir haben in der Pause noch gewarnt, dass die Hessleraner jetzt aufdrehen werden und so kam es wie es kommen musste. Der Ball war gerade angepfiffen und wir kassierten in der 31. Minute den Ausgleich. Völlig zu Unrecht, da wir die erste Halbzeit die Spielbestimmenden waren. Aber da haben wir nach der Pause wohl noch Pause gemacht. Dieser Ausgleich hat uns aus unserem Konzept gebracht. Es klappte irgendwie gar nichts mehr, wir fanden nicht in unseren Rhythmus zurück. Wir spielten nervös, unruhig und zum Teil übereifrig. Immer wieder war Hessler am Ball und machte dadurch immer mehr Druck. Wir versuchten zwar stets nach vorne zu kommen, aber entweder war ein Fuß der Hessleraner dazwischen oder wir standen uns selber im Weg. Wir waren stets bemüht das Spiel doch noch für uns zu entscheiden. Aber 1:1 ging diese Partie zu Ende und wir hätten in der ersten Hälfte schon den Sieg perfekt machen können und müssen.

In diesem Sinne … Glück Auf!